Wie Sie Ihr Diabetes verbessern können

Auch bei Erkrankungen wie Diabetes mellitus spielen reaktive Sauerstoffspezies eine Rolle. Über eine Schädigung der Mitochondrienfunktion und weitere Entzündungsprozesse kommt es zur Ausbildung der gefürchteten diabetischen Folgeerkrankungen. Mithilfe von Tierversuchen wurde festgestellt, dass unter Gabe von wasserstoffangereichertem Wasser der oxidative Stress in der Leber reduziert wird, was zu einer geringeren Fetteinlagerung führt. Ebenso konnte eine Dyslipoproteinämie (Fettstoffwechselstörung) positiv beeinflusst werden: HDL erhöhte sich, die LDL-Fraktion nahm ab, was im weiteren Verlauf das Arteriosklerose-Risiko reduzieren würde.11 Auch der Blutzuckerspiegel konnte durch Wasserstoffwasser verbessert werden.

 

In einer klinischen Studie mit 30 Typ-2-Diabetes-Patienten, die einen Liter wasserstoffangereichertes Wasser pro Tag über acht Wochen tranken, fanden sich Verbesserungen der Biomarker für den oxidativen Stress, die Insulinresistenz und den Glukose-Metabolismus.23 Hier zeigte sich des Weiteren eine signifikante Verbesserung der LDL-Fraktion, aber auch der Insulinproduktion (56 %).

 

Im Fall von Typ-1-Diabetes konnte an einem Tiermodell eine verbesserte Glukoseaufnahme in die Muskelzellen durch Stimulierung eines speziellen Glukose-Transportproteins mit dem Namen GLUT-4 beobachtet werden.

Ein Mann mit Typ-2-Diabetes bekam keine besonders guten Ergebnisse mit Wasserstoff-Inhalation. Als er gefragt wurde, wie er seine Wasserstofftherapie machte, sagte er, er atmete das Gas ein, trank aber nur ein wenig Wasserstoffwasser. Nachdem er aufgefordert wurde, das Wasser regelmäßiger zu trinken, kaufte er 3 1/2 Liter Thermosflaschen aus rostfreiem Stahl und trank jeden Tag diese Menge an Wasserstoffwasser. Sein Blutzucker war vorher außer Kontrolle geraten und seine Ärzte mussten das Insulin erhöhen, um seinen Blutzuckerspiegel konstant zu halten. Aber seit er die H2-Inhalation mit täglichem Trinken kombiniert hat, ist sein Blutzucker gesunken und hat sich nach etwa einer Woche normalisiert. Der Konsens scheint zu sein, dass es immer am besten ist, Wasserstoff als gleichzeitige Therapien zu trinken und einzuatmen.